Dark Light

MSI Cubi N JSL Mini-PC – Intel Celeron Prozessor N4500, 4GB DDR4, 128GB M.2 SSD, 2 x USB 3.2 Gen 2 Typ-A, HDMI 1.4 & VGA, Wi-Fi AC 9462, Bluetooth…

(13 Kundenrezensionen)

Last updated on August 13, 2022 5:50 pm

185,78 

  • Geben Sie Ihr Modell ein, um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • CELERON N4500 MINI PC – Der Cubi N JSL ist ein handtellergroßer Mini-PC, ausgestattet mit dem neuesten Intel Celeron Prozessor N4500 (Markteinführung 1. Quartal 2021) mit 10nm 2-Core / 2-Thread Architektur (1.1GHz – 2.8GHz). Inklusive Windows 10 Pro Software
  • 4 GB RAM, UHD-GRAFIK – Das System bietet 4 GB vorinstallierten DDR4-Speicher (max. 16 GB) & unterstützt 4K-Displays mit bis zu 60 Hz – ideal für hochauflösende Filme. Der rückseitige I/O umfasst sowohl VGA- als auch HDMI 1.4-Anschlüsse für Dual-Monitor-Setups
  • 128GB M.2 SSD SPEICHER, VESA MOUNT – 128GB vorinstallierter M.2 SSD-Speicher bietet schnellere Ladegeschwindigkeiten (unterstützt 1x 2,5 Zoll HDD/SSD oder 1x M.2 SSD Combo). Mit 100 x 100mm VESA Montage für ultra-minimalistisch eingerichtete Arbeitsplätze
  • DUAL USB 3.2 GEN 2 ANSCHLÜSSE & FW TPM SECURITY – Das vordere I/O-Panel bietet 2x USB 3.2 Gen 2 Anschlüsse (10Gbit/s) für ultraschnelle Datenübertragung. FW TPM (Firmware Trusted Platform Module) Technologie speichert vertrauliche Daten & Passwörter sicher
  • WI-FI AC 9462, BLUETOOTH 5.1 – Der Cubi N JSL verfügt über Intel Wireless AC 9462 (1,3 Gbit/s) & Bluetooth 5.1 Netzwerkfähigkeiten sowie einen 1 Gbit/s Ethernet LAN-Anschluss am hinteren Ein-/Ausgang
Kategorie:

Based on 13 reviews

4.1 overall
7
2
3
0
1

Add a review

  1. MANUEL P

    Buena construcción y materiales. Fácil instalación. El único problema es que no es posible montar un SSD como dice la descripción. Trae la clavija SATA en la placa base, pero donde debería ir montado, no cabe. No es como otros modelos del cubi N que traen otra bandeja para intercambiar en la que sí cabe un SSD. Solo se puede montar un m.2

    MANUEL P

  2. Amazon Kunde

    Subjektiv gefällt mir der Gigabyte BRIX besser. Dafür hat der MSI Cubi im Lieferumfang einen zweiten, stark gewölbten Boden, der es erlaubt ein 2,5 Zoll Laufwerk SSD/Festplatte einzubauen. Das Laufwerk kann einzeln, oder als zusätzliches Laufwerk zur M2 SSD eingebaut werden.

    Amazon Kunde

  3. Berhard S.

    Läuft, ist aber etwas schwach auf der Brust.

    Berhard S.

  4. Kunde aus NRW

    Sehr kleiner Formfaktor. 4GB RAM sind sehr wenig, deshalb habe ich auf 8GB erweitert. Ging problemlos. Läuft wirklich gut

    Kunde aus NRW

  5. RK

    First thing to note is that this is not the device you need if you’re looking for a replacement desktop PC or Gaming Rig. The Celeron chip isn’t nearly powerful enough for that kind of use. In my case, I bought this initially to do some short term python development work, and then moved it over to act as a home automation server. In both cases, it worked perfectly for those scenarios.

    The machine comes as a barebones (ie, no hard disk, RAM, or operating system) device, but it only takes about 5 mins to install the hardware you need (single SODIMM stick, and either a 2.5″ SSD/HDD or 2280 M.2 drive). The overall case size is slightly larger when using an SSD, as the drive sits in an alternative (larger) base. If using an M2 drive, then you can use the „flat“ base (as the M2 slots into the motherboard). All cables, screws and adapters are provided regardless of what type of drive you install though.

    I initially set it up using Linux Mint, using an 8Gb Crucial memory stick with a Samsung 860 EVO 500Gb SSD. The OS installed without a hitch (no problems finding drivers), and no performance or compatibility issues. MSI have a compatibility list on their website (or you can run a search on the Crucial site) if you’re unsure of exactly what RAM to use.

    About 3 months later, after I’d completed the development work, I then repurposed it to act as a „Home Assistant“ home automation server. It’s a more powerful solution for Home Assistant than the Raspberry Pi, and much cheaper than using an Intel NUC. This was slightly more complicated to install (you need to run a Live CD copy of Linux before installing the OS to the hard drive via a second USB key), but once I’d youtube’d the process it also installed without any issues.

    I’ve currently about 30 integrations running (50 odd devices), and I’ve not seen the RAM or CPU usage get much above 10%, so I know I’ve plenty of room to expand the smart home down the road.

    In both cases, the devices runs whisper quiet, and aside from the little blue power LED on the top, you can’t even detect the device is on. With my experience to date, I’d definitely recommend this, and would buy another with no hesitation.

    RK

  6. pue_tech

    Mini pc adatto per chi non vuole spendere molti soldi per l’acquisto di un computer . E‘ molto piccolo sta su un palmo di una mano ed è leggero . Sicuramente per chi non ha molte pretese per un computer è la soluzione adatta , non occupa spazio e si può fissare al muro o sotto una scrivania, all’interno della confezione c’è anche presente un supporto per poterlo attaccare. E‘ sicuramente adatto per la navigazione o per cose molto basilari come controllo delle mail o utilizzo dei pacchetti office. Non è sicuramente adatto per farci girare software complessi o giochi .Il prezzo è onesto , ma all’interno non sono contenuti hard disk e memoria ram , con una piccola spesa si possono acquistare e sono facilmente installabili all’interno del mini pc seguendo le istruzioni presenti all’interno della scatola. Consiglio l’acquisto di una memoria ssd e di una ram DDR4 da 8 GB per accellerare i tempi di caricamento. Una caratteristica che mi ha colpito è che non ha ventole , e quindi non fa nessun tipo di rumore , però non avendole potrebbe recare problemi a lungo andare ai vari componenti hardware . Inoltre il piccolo pc ha 3 porte usb per collegare mouse e tastiera, le prese per il monitor di due tipologie diverse e il wifi integrato. Complessivamente è buono ma è un po‘ datato , il prezzo è molto basso ma sicuramente si possono trovare macchine più performanti spendendo qualcosina in più .

    pue_tech

  7. Tonitele

    Si estás pensando en usarlo con Windows 10, sin duda es una buena máquina en relación a su tamaño, salvo por el detalle de que, como viene sin disco y sin memoria, no trae instrucciones sobre sus características ni cómo instalarlos.
    En mi caso, era para sustituir a un modelo parecido pero más antiguo que se averió, que llevaba el S.O. (Windows 7) en una tarjeta micro-sata, y he tenido tantos problemas que al final he desistido y le voy a tener que instalar Windows 10 y todos los programas desde cero. Del antiguo no me ha servido nada, ni la memoria.
    Cierto que lleva un puerto SATA interno al que se puede conectar un disco SSD, pero no lleva soporte mecánico para instalarlo, en su lugar una especie de chicle (que tampoco pega como es debido) para pegarlo a la carcasa.

    Tonitele

  8. Ein Kunde

    Wollte meine alte NAS ablösen da die zuviel Strom brauchte. Hier hab ich jetzt 2x 1TB SSD eingbaut (eine M2 und eine normale) und bin perfekt zufrieden.
    Stromverbrauch liegt laut Messung bei 4 Watt im Leerlauf und unter Volllast (Updates installieren von Debian z.B.) bei 9-10W.

    Die CPU ist der limitierende Faktor hier, bei SSH / SFTP schafft man nicht mehr als 60-70MB/s. Über Samba/Windows Freigabe sind aber 110MB/s drin.

    Wenn man intern zwischen den SSDs kopiert schafft das System auch nicht mehr als 150-200MB/s (zumindest wenn man mit rsync arbeitet), auch hier arbeitet die CPU am limit.

    Da bei mir DLNA und Samba aber der Hauptanwendungsfall ist, reicht das vollkommen aus.
    Hab mir 8GB RAM bestellt dazu, das war eine gute Entscheidung. Debian und OMV5 brauchen nur 200MB aber der restlicher Speicher wird gut als Zwischenspeicher genutzt was einiges bringt.

    Verarbeitungs-Qualität ist sehr gut, bis auf die beiden Bodenplatten, die haben echt mega-scharfe Kanten an denen man sich leicht schneiden kann wenn man das Gehäuse auseinander baut.

    Auch ist schade, dass es nur ein Kühlgummi für die M2-SSD gibt da bei Einbau einer zweiten SSD der Abstand zu groß ist (bei den dickeren 2,5″ HDDs würde es passen)

    Wärmeentwicklung ist gering, das Gehäuse wird nie wärmer als handwarm.

    Ein Kunde

  9. mr.byrn

    Abspielen von normale youtube video bring diese zu leistung grenzen, wiedergabe ist nicht flussig, browsen extrem langsam, amazon prime funktioniert nicht versucht mit angebunden lan kabel.
    Vieleicht geignet als linux computer als windows 10 nicht so gut, selbst mit 16gb eingebaute RAM

    mr.byrn

  10. Sleepw4lker

    Ich betreibe den Cubi mit 8 GB RAM, einer 1TB Crucial M1 NVME SSD und Debian Buster. Unter Anderem fungiert das Gerät als Cloud-Server (Seafile), NAS (Samba), Werbeblocker (pi-hole) und Datenlogger (OpenHab) für die PV-Anlage. Für all diese Anwendungen reicht die Leistung der Hardware mehr als aus, und das bei einem phänomenal niedrigen Stromverbrauch.

    Sleepw4lker

  11. Hardy

    Ich nutze den Cubi als Home Server mit Ubuntu Server 20.04 LTS. In dem Barebone mit dem Celeron N4000 habe ich 4GB RAM von Crucial und eine WD Green 240 GB M.2 SSD verbaut.

    Auf dem System laufen verschiedene Dienste, unter anderem ein Apache Server mit einer größeren Webanwendung.
    In dieser Konfiguration verbraucht der Cubi headless (d.h. ohne Monitor und Tastatur) und über LAN angebunden im Idle unter 3 Watt (!), was für mich ein hervorragender Wert ist. Auch bei Zugriffen oder längeren Prozessen der Anwendung erhöht sich der Stromverbrauch nur kurzfristig und unwesentlich.

    Auch thermisch bin ich sehr zufrieden: der Cubi steht in einem geschlossenen und schlecht belüfteten Lowboard und erreicht so im Dauerbetrieb Temperaturen von 40-43°C für die CPU und 37-40°C für die SSD (jeweils Meßwerte der Hardware-Sensoren). Die SSD wird mit einem selbst zugeschnittenen Silikonpad (EC360 Blue 5 W/mk – das eigentlich mitgelieferte Silikonpad ist nämlich zwar sehr hochwertig, aber recht kurz geraten) über den Gehäuseboden gekühlt, ohne waren die Temperaturen etwa 7-8°C höher, was immer noch völlig in Ordnung ist. Alle Temperaturen wurden bei einer Raumtemperatur von etwa 22°C gemessen und waren freistehend (also auf dem Lowboard, statt darin) etwa 2-3°C niedriger. Die passive Kühlung reicht also wirklich für meine Zwecke völlig aus.
    Für die Nutzung als headless Home Server kann ich den Cubi deshalb vorbehaltslos empfehlen.

    Weitere Punkte, die für mich wesentlich waren:
    -Restore after AC Power Loss im Bios konfigurierbar: das war für mich ein sehr wichtiger Punkt, damit der Server nach einem Stromausfall automatisch wieder hochfährt
    -durch das lüfterlose Design ist der Cubi komplett geräuschlos
    -der Cubi selbst (außen wie innen) und auch das Netzteil machen einen soliden und wertigen Eindruck und scheinen sich bedenkenlos für einen 24/7-Einsatz zu eignen. Bei manch günstigerem Mini-PC hätte ich was das angeht weniger Vertrauen
    -das Preis-Leistungsverhältnis geht für das gebotene völlig in Ordnung

    Ich wollte ein kleines, Energie sparendes und lüfterloses System und habe am Ende zwischen dem Cubi und dem Asus PN40 geschwankt. Mit meiner Entscheidung für den Cubi bin ich nun sehr zufrieden. Nur wenn man unbedingt zwei RAM-Steckplätze möchte sollte man zum PN40 greifen, der aber dann dafür auch etwas teurer ist. Die üblichen anderen Verdächtigen waren aus verschiedenen Gründe nach etwas Recherche keine Option (->Brix mit N4000: kein M.2-Steckplatz, Zotac CI329: kein M.2, recht teuer trotz Celeron N4100, scheinbar kein Restore after AC Power Loss).

    Fazit: ich bin für meinen Einsatzzweck super zufrieden mit dem Cubi und kann ihn dafür guten Gewissens emfpehlen

    Hardy

  12. The Black Knight

    Serving video from my 16 drives attached by USB hubs was my only reason for buying this small silent PC. It works well in that respect. Assembly was easy as far as the ram is concerned but a nightmare adding the M.2 due to the tiny screw and large fingers. All good other than the bios is simplistic and there does not seem to be a way to turn numlock on automatically. Recommended thus far.

    The Black Knight

  13. Ronald

    Ich bin sehr begeistert von diesem Teil. Habe (8G/125G) reingescheckt und ohne WIFI/ohne BT, energiesparmodus deaktiviert, damit ich keinen standby habe, da ich ihn als kleinen applikationsserver einsetze mit w10 prof.

    Der hat bei mir sensationelle 6 watt.

    Ronald